Ihr Standort: Startseite  >>>  Allgemein  >>>  Einsatzberichte  >>>  2023  >>>  2023-06-13 Meschede Bombe

Einsatzbericht

Betroffene Bombe
Betroffene Bombe


Übersicht

Datum:   13.06.2023 - 21:45Uhr
Ort:   Meschede, Unterm Hasenfeld
Einsatzart:   Amtshilfe
Einheiten:   LZ Meschede; LG Berge; LG Eversberg; LG Grevenstein; LG Olpe; LG Wallen; LG Wehrstapel; LG Wennemen; IuK-Einheit; Polizei; DRK; Wehrleiter; Ordnungsamt Meschede, Kampfmittelräumdienst (Bezirksregierung Arnsberg);
Kurzbericht:   Evakuierungsmaßnahmen nach Fund einer Weltkriegsbombe

Weltkriegsbombe nach langer Nacht erfolgreich entschärft

Meschede. Am Dienstagabend kam es in Meschede zu einem besonderen Ereignis für die Feuerwehr und alle weiteren beteiligten Einsatzkräfte. Am Spätnachmittag hatte ein Baggerfahrer bei Erdarbeiten eine Bombe aus dem 2. Weltkrieg im Baugebiet "Unterm Hasenfeld" entdeckt. Diese hatte er sogar mit der Schaufel noch aus dem Boden geholt ohne zu dem Zeitpunkt zu wissen, um was für eine Gefahr es sich handelt. Bei genauerem Betrachten des Gegenstandes war klar, hier muss es sich tatsächlich um eine Bombe handeln. Der Fahrer des Baggers informierte die Polizei und diese zunächst das Ordnungsamt der Stadt Meschede und den Kampfmittelräumdienst der Bezirksregierung Arnsberg. Anschließend kam dann der Kontakt zur Feuerwehr Meschede über den Mitarbeiter Niklas Göckeler, der gleichzeitig auch im Führungsstab die ersten Planungen zusammen mit der Wehrführung aufnahm. Nach einiger Zeit stand fest, dass der Bereich im Radius von 250 m evakuiert werden muss um sicherzustellen, dass die Bombe kontrolliert entschärft werden kann. Es war klar, dass hierzu eine Vielzahl an Personal gebraucht wird, da sich in dem betroffenen Bereich viele Wohneinheiten und sogar ein Teil des Seniorenheims „Blickpunkt“ befanden.

Daraufhin ging um 21:45 Uhr der erste Alarm durch die Leitstelle des Hochsauerlandkreises bei mehreren Einheiten der Feuerwehr des Stadtgebietes ein. Anlaufstelle war zunächst das Feuerwehrgerätehaus in Meschede, denn von dort aus konnte strukturiert die Lage erklärt und das weitere Vorgehen besprochen werden. Eine Stunde später starteten die Einsatzkräfte die Evakuierungsmaßnahmen, koordiniert vom Feuerwehrgerätehaus aus. Als Warnmöglichkeiten wurden hier Warnapps wie Nina, Cell-Broadcast, das Lokalradio und Social Media verwendet. Es galt viele Herausforderungen zu meistern, wie zum Beispiel die Unterbringung von Personen, die keine Möglichkeit auf eine andere Unterkunft hatten. Hierzu diente das DRK-Heim in der Kolpingstraße, wo die Bevölkerung Unterstützung bekam. Außerdem musste die Bahnstrecke, sowie der Luftraum in dem betroffenen Radius für eine gewisse Zeit gesperrt werden.
Gegen 0:15 Uhr begann der Kampfmittelräumdienst mit den Entschärfungsmaßnahmen, 20 Minuten später hieß es dann: „Bombe entschärft“ und alle Maßnahmen konnten zurückgenommen werden.

Im Einsatz waren ca. 160 Einsatzkräfte, davon 111 Feuerwehrleute. Wir bedanken uns bei allen Helferinnen und Helfern, sowie Rettungskräften für ihren zeitaufwendigen Einsatz, der erst spät in der Nacht sein Ende fand!


Zum Podcast Zur Facebook-Seite Zur Instagram-Seite RSS abonnieren

1.Mai beim Löschzug Meschede

Aktuelles Bild
Klicken Sie auf den Link um mehr zu den Wanderstrecken und dem Programm zu erfahren...

Mehr erfahren

112% Einsatz für Meschede - Der Podcast / Folge 16 - Der Wasserförderzug HSK


Bitte beachten: Wir verwenden hierfür das Widget Spotify Music Player der Musikplattform Spotify. Dienstanbieter ist das schwedische Unternehmen Spotify. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzbedingungen oder hier.

Aktuelle Unwetterwarnungen DWD


Kooperationspartner der ehrenamtlichen Feuerwehr Meschede


Autoschilder Peter Bernert BOS-Schutz+Ausrüstung UG Bekleidungshaus Wilhelm Heide Bistro Am Markt Bäckerei Kremer Deutscher Feuerwehrverband Fleischerei & Partyservice Kutsche GmbH Fleischerei Lehnhäuser Forever Fitness Meschede Freibad Grevenstein e. V. Hallen- und Freibad Meschede Motorgeräte Baulmann Nord Apotheke - Gegenüber der Post Optik Kordel Otto Hartung - Getränkefachgroßhandel PCE Deutschland GmbH Sport- und Gesundheitspark ProVital Inhaber: Karl-Heinz Vollmer Sportwerkstatt - Stephan Entian Studienkreis Meschede Verband der Feuerwehren NRW WOFI BAD Pilot-Partner Alarm-SMS

Mittlerweile unterstützen uns 23 Partner.

Werden Sie der 24ste!

Mehr erfahren

Auch wir analysieren um die Seite zu verbessern


© Freiwillige Feuerwehr der Stadt Meschede
Erstellung der Seite: 15.06.2023 um 8:42 Uhr  |  Redakteur dieser Seite: Janne Malik
[Administration]

Kontakt

Suchen