Ihr Standort: Startseite  >>>  Funkgruppe  >>>  Aktivitäten  >>>  2011  >>>  Fahrt ins Blaue 2011

Fahrt ins Blaue 2011

Fahrt ins Blaue 2011 (nach Paderborn)

Reisebericht:
Am 11.06.2011 unternahm die Funkgruppe der Feuerwehr Meschede einen Ausflug im Rahmen einer „Fahrt ins Blaue“. 5 Kameraden der Funkgruppe wußten nicht wohin es an diesem Tage geht. Geplant und organisiert hat diesen Tag der „Würscht´l“ (H.-Jörg Steiner)

Es ging nach Paderborn!

Wir fingen an der Kreisfeuerwehrzentrale am Flughafen Paderborn/Lippstadt an. Die dortige Kreisleitstelle hatte im Jahr 2010 ca. 75.000 Notrufe zu bearbeiten. 30 Notrufe können hier parallel angenommen werden. 2008 wurde die Leitstelle vom TÜV Hessen nach DIN-EN-ISO 9001 zertifiziert. Sie ist seitdem die einzigste bundesweit, bei der alle Komponenten von der Annahme des Notrufes bis hin zum Abrechnen des Einsatzes zertifiziert ist. Im Gebäude der Kreisfeuerwehrzentrale befinden sich zudem Schulungsräume, die Atemschutzwerkstatt, die Atemschutzübungsstrecke, die Schlauchpflege und mehrere Abrollbehälter (AB), wie z.B. der AB ELW 2 und AB MANV. Interessanterweise auch ein AB, ich nenne ihn mal AB „Scheißhaus“. In diesem befindet sich getrennt nach Männlein und Weiblein WC und Duschen, ideal für längere Einsätze.

Im Anschluss ging es weiter nach Paderborn. Paderborn ist eine große kreisangehörige Stadt mit rund 145.000 Einwohnern, wovon ca. 80.000 direkt in der Kernstadt wohnen. Die Feuerwehr wird aus haupt- und ehrenamtlichen Kräften gebildet.
Insgesamt 140 Beamte des feuerwehrtechnischen Dienstes verrichten ihren Dienst auf zwei Feuer- und Rettungswachen (Süd und Nord), sowie einer Rettungswache (Schloss Neuhaus). Zudem unterstützen elf Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr (438 aktive Kameraden) die hauptamtlichen Kräfte. Rechnen wir mal alle zusammen, und nehmen wir noch die Jugendfeuerwehr, den Musikzug und die Ehrenabteilungen mit dabei, kommen wir auf 910 Kameraden.

www.paderborn.de



In Paderborn war unser erstes Ziel die Feuer- und Rettungswache Nord. Hier ist neben der Brandschutzdienststelle die „Technikabteilung“ untergebracht. Sie besteht aus einer Kfz-Werkstatt, LKW-Werkstatt, Hydraulikwerkstatt, Feuerlöscherwerkstatt, der Tischlerei und weiteren Einrichtungen zur Unterhaltung der feuerwehrtechnischen Geräte. Eine eigene Tankstelle und ein Desinfektionbereich für die Rettungsdienstfahrzeuge befanden sich ebenfalls auf dem Gelände der Wache Nord. Hier sahen wir neben diversen Lösch- und Rettungsfahrzeugen eine DLA (K) 23/12 auf Mercedes Benz Econic Fahrgestell. Diese verfügte über eine Hinterachszusatzlenkung, einen Leitersatz mit teleskopierbarem Gelenkarm in dem sich eine teleskopierbare Wasserleitung befand. Diese Drehleiter ist aufgrund der Hinterachszusatzlenkung sehr gut für enge Straßen und Gassen geeignet. Natürlich ließen wir uns die Chance nicht entgehen, von diesem Fahrzeug aus uns einen Blick über die Wache und in die Ferne zu genießen.
Des weiteren konnten wir uns die Vorzüge einer telemetrischen Atemschutzüberwachung mittels Tablet-PC anschauen. Diese Art der Atemschutzüberwachung ist zwar nicht ganz billig, aber erleichert die Arbeit des „Überwachers“ erheblich, da vieles voll automatisch abläuft und nicht zu vergessen, eine Überwachung trotz abgebrochener Funkverbindung aufrecht erhalten werden kann.
Für uns eine Neuheit war die Vorführung einer Rückweg-Führungs-Funkleine mit einer Länge von 200 m. Diese Leine ersetzt in vollem Umfang unsere herkömmliche Führungsleine . Der Vorteil dieser für uns neuartigen Leine ist, dass im Inneren der Leine eine Antenne eingearbeitet ist. Diese Leine wird am Ende an einem 2 m Funkgerät angeschlossen, somit ist immer gewährleistet, dass die sich am Ende der Leine befindliche Atemschutzüberwachung Kontakt zum Angriffstrupp hat, aa sich die normalen 2 m Handgeräte in dieses System „einklinken“. Sie wird also als verlängerte Antenne des 2 m Funkgerätes benutzt. Die Leine ist somit optimal bei Objekten geeignet, wo man von vornherein mit Funkproblemen zu rechnen hat, z. B. Tunneln und Tiefgaragen etc.

Nach einer Mittagspause fuhren wir dann zur Wache Süd. Neben diversen Feuerwehrfahrzeugen konnten wir hier die Einsatzleitzentrale, einen ELW 1 und einen ELW 2 besichtigen. Erwähnenswert ist, dass auf dieser Wache ein Mehrzweck-RTW stationiert ist. Dieser ist u.a. für Patienten bis 350 kg ausgelegt. Durch die angebrachte Ladeboardwand können sogar Krankenhausbetten mit diesem Fahrzeug transportiert werden.


Der Tag endete, wie es sich gehört, bei einer guten Bratwurst im damals noch nicht fertiggestellten Feuerwehrgerätehauses des LZ Freienohl.

Wir danken den Kameraden Stefan Kaiser von der Feuerwehr Paderborn, dass er seinen freien Tag für uns opferte und uns alles als „Reiseführer“ zeigte und erklärte. Der Kamerad Kaiser war früher einmal beim LZ Meschede.

Verantwortlich für diesen Tag und Bericht ist Hans-Jörg Steiner


2011_06_11_Besuch_PB_01.jpg
2011_06_11_Besuch_PB_02.jpg
2011_06_11_Besuch_PB_03.jpg
2011_06_11_Besuch_PB_04.jpg
2011_06_11_Besuch_PB_05.jpg
2011_06_11_Besuch_PB_06.jpg
2011_06_11_Besuch_PB_07.jpg
2011_06_11_Besuch_PB_08.jpg
2011_06_11_Besuch_PB_09.jpg
2011_06_11_Besuch_PB_10.jpg
2011_06_11_Besuch_PB_11.jpg
2011_06_11_Besuch_PB_12.jpg
Zur Twitter-Seite Zur Facebook-Seite RSS abonnieren

Anstehende Termine

Funkwerkstatt (In Ferien laut Absprache)
(Allgemeine Termine auf Stadtebene)

  • Mo 19.11.18
  • Ort: Feuerwehrgerätehaus Meschede, Fritz-Honsel-Straße, Meschede

4. Agt (H28) 23.11.-01.12.
(Ausbildungen auf Stadt und Kreisebene)

  • Fr 23.11.18
  • Ort:

GW (H29) 23.11.-01.12.
(Ausbildungen auf Stadt und Kreisebene)

  • Fr 23.11.18
  • Ort:

Funkwerkstatt (In Ferien laut Absprache)
(Allgemeine Termine auf Stadtebene)

  • Mo 26.11.18
  • Ort: Feuerwehrgerätehaus Meschede, Fritz-Honsel-Straße, Meschede

Einsatz Konzepte DRK - Meschede DRK
(Funkgruppe)

  • Di 27.11.18 19:30 Uhr
  • Ort:

Zum Kalender

Werden Sie Kooperationspartner der ehrenamtlichen Feuerwehr Meschede


Mittlerweile unterstützen uns 22 Partner. Werden Sie der 23ste!

Mehr erfahren

Aktuelle Unwetterwarnungen DWD


Auch wir analysieren um die Seite zu verbessern


© Freiwillige Feuerwehr der Stadt Meschede
Erstellung der Seite: 22.12.2013 um 16:38 Uhr  |  Redakteur dieser Seite: Philipp Wedeking
[Administration]

Kontakt

Suchen