Ihr Standort: Startseite  >>>  LZ Meschede  >>>  Geschichte  >>>  Nachkriegszeit

Nachkriegszeit

Die noch lebenden Kameraden trafen sich schon kurz nach den Krieg wieder, um die Feuerwehr neu aufleben zu lassen.
Im Dezember 1946 wurde Kamerad Schamoni als Amts- und Oberbrandmeister durch Bürgermeister Dick eingesetzt.
Da das Gerätehaus im Feuersturm des Krieges zu Grunde ging war der Treffpunkt für die Feuerwehrmänner an der Polizeistation auf dem Stiftsplatz. Die Alarmierung erfolgte durch anhaltenden Sirenenton.

meschede_geschichte/nachkrieg_001.jpg
meschede_geschichte/nachkrieg_001.jpg
Oberbrandmeister Schamoni war als Amts- und Oberbrandmeister überlastet und bat den Löschzug Meschede, sich einen Brandmeister zu wählen.
Die Wahl fiel auf Josef Willmes.

meschede_geschichte/nachkrieg_002.jpg
meschede_geschichte/nachkrieg_002.jpg
Im März 1953 übergab Amtsbrandmeister Schamoni der Feuerwehr eine Standarte.

meschede_geschichte/nachkrieg_003.jpg
meschede_geschichte/nachkrieg_003.jpg
Im Juli des gleichen Jahres wurde von der Fa. Magirus das Tanklöschfahrzeug 15 mit 2200 Ltr. Wassertank beschafft.


Ehrenbrandmeister Johann Schilling und Kreisbrandmeister Capito verstarben im gleichen Jahr.

meschede_geschichte/nachkrieg_004.jpg
meschede_geschichte/nachkrieg_004.jpg
Das 70jährige Bestehen wurde mit einem Fest am 27. Mai 1954 begangen.
1955 wurde eine Tragkraftspritze TS 8 beschafft.
Am 15. 12. 1955 brannte die Schreinerei Süreth. Die Brandbekämfung wurde dadurch erschwert, das die Bahnhofsstraße durch Kanalisationsarbeiten aufgerissen war und die Einsatzfahrzeuge nicht bis zur Brandstelle gelangen konnten.

An die jungen Männer unserer Stadt erging im gleichen Jahr ein Aufruf der Wehr beizutreten, da diese Nachwuchssorgen habe.

meschede_geschichte/nachkrieg_005.jpg
meschede_geschichte/nachkrieg_005.jpg
Als unsere Stadt 1959 ihr 1000jähriges Bestehen feierte, beging die Wehr ihr 75jähriges Jubiläum in Verbindung mit dem Stadtfeuerwehrtag.
Im gleichen Jahr brannte die Reifenfirma Göring ab.
1962 wurden erste Gespräche über einen Gerätehausneubau geführt. Nachdem sich Stadt- und Kreisverwaltung geeinigt hatten, auch den Krankentransport und die Kreisschlauchpflegerei in dem Gebäude unterzubringen, konnte bereits am 29. November 1963 die Richtkrone auf dem Bau gesetzt werden.
Zur Twitter-Seite Zur Facebook-Seite Zur Instagram-Seite RSS abonnieren

Anstehende Termine

2. AbStuSi
(Ausbildungen auf Stadt und Kreisebene)

  • Fr 26.07.19
  • Ort:

TM 2
(Ausbildungen auf Stadt und Kreisebene)

  • Mo 19.08.19
  • Ort:

3. TF
(Ausbildungen auf Stadt und Kreisebene)

  • Fr 23.08.19
  • Ort:

TM 2
(Ausbildungen auf Stadt und Kreisebene)

  • Fr 23.08.19
  • Ort:

TM 2
(Ausbildungen auf Stadt und Kreisebene)

  • Mo 26.08.19
  • Ort:

Zum Kalender

Kooperationspartner der ehrenamtlichen Feuerwehr Meschede


Autoschilder Peter Bernert BOS-Schutz+Ausrüstung UG Bekleidungshaus Wilhelm Heide Bistro Am Markt Bäckerei Kremer Deutscher Feuerwehrverband EKI-Therm GmbH Fleischerei & Partyservice Kutsche GmbH Fleischerei Lehnhäuser Forever Fitness Meschede Freibad Grevenstein e. V. Hallen- und Freibad Meschede Haus der Handarbeit - Gisela Kath Motorgeräte Baulmann Nord Apotheke - Gegenüber der Post Optik Kordel Otto Hartung - Getränkefachgroßhandel PCE Deutschland GmbH Sport- und Gesundheitspark ProVital Inhaber: Karl-Heinz Vollmer Sportwerkstatt - Stephan Entian Studienkreis Meschede Verband der Feuerwehren NRW WOFI BAD

Mittlerweile unterstützen uns 23 Partner.

Werden Sie der 24ste!

Mehr erfahren

Aktuelle Unwetterwarnungen DWD


Auch wir analysieren um die Seite zu verbessern


© Freiwillige Feuerwehr der Stadt Meschede
Erstellung der Seite: um Uhr  |  Redakteur dieser Seite: 
[Administration]

Kontakt

Suchen