Ihr Standort: Startseite  >>>  Funkgruppe  >>>  Aktivitäten  >>>  2017  >>>  Digitalfunk

Digitalfunk - Neue Technik bringt neue Herausforderung - Die Feuerwehr Meschede funkt digital

Sämtliche „Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben“ (kurz BOS) funken bald ausschließlich digital. Auch die Feuerwehr der Stadt Meschede hat fast komplett umgestellt. Der Umgang mit dieser neuen Technik muss jedoch erst erlernt werden. Die Funkgruppe der Stadt Meschede stellt sich bereits seit einiger Zeit dieser Herausforderung und bietet sämtlichen Einheiten der Stadtfeuerwehr eine Schulung im Zuge eines Dienstabends an. Im vergangenen Jahr veranstaltete zudem die Funkgruppe drei Workshops auf Stadtebene.

Warum wird überhaupt auf Digitalfunk umgestellt?

  • Alle BOS kommunizieren in einem Netz - bundesweit, einheitlich, sicher
  • Hohe Verfügbarkeit und bessere Flächenabdeckung
  • Verschlüsselung und damit Abhörsicherheit des Funkverkehrs
  • Optimale Ausnutzung des Netzes durch gemeinsame Verwendung der zur Verfügung stehenden Frequenzen
  • Optimierter Informationsfluss durch flexible Bildung effektiver und der Einsatzlage angepasster, organisationsübergreifender Kommunikationsstrukturen (Gruppen)
  • Sehr gute Sprachübertragung ohne störende Nebengeräusche (z.B. Straßenlärm, Fahrzeug- und Maschinenlärm am Einsatzort etc. werden herausgefiltert)
  • Möglichkeit der Übertragung von Daten und Kurznachrichten (z.B. Einsatzinformationen/Vitalparameter von Patienten)
  • Kürzere Reaktionszeiten durch automatische Positionsermittlung der Einsatzmittel (GPS)
  • Notruffunktion (Notruftaste) mit höchster Priorität gegenüber sonstigem Funkverkehr

Was ist denn so anders bei der Handhabung als beim analogen Funken?

Bild
Beim analogen Funken musste der Bediener hauptsächlich die Funkdisziplin erlernen und wissen wann und wie der Funkkanal umgestellt wird. Beim Digitalfunk ähnelt das Gerät einem alten Mobiltelefon. Ein umfangreiches Menü ermöglicht den Zugang zu zahlreichen Funktion. Ziel der Fortbildung ist es den Kameraden die wichtigsten Funktionen zu erklären und den praktischen Umgang mit den Geräten zu zeigen. Jedoch auch das Funken an sich ändert sich gravierend.

Früher galt:
Erst Denken, dann drücken, dann sprechen

Nun ändert sich die Reihenfolge in:
Erst drücken, dann denken und dann sprechen

Dieses liegt an dem verzögerten Verbindungsaufbau. Wird zu früh gesprochen, dann wird der Anfang nicht übertragen.

Der Umgang muss regelmäßig trainiert werden!

Viele Einheiten wurden bereits umfangreich geschult. Wenn jedoch noch weiterer Schulungsbedarf besteht werden die Einheiten geben sich zu melden! Hierzu kann das Kontaktformular genutzt werden.
Zur Twitter-Seite Zur Facebook-Seite RSS abonnieren

Anstehende Termine

2. F4-Plan (H05) 24.02.
(Ausbildungen auf Stadt und Kreisebene)

  • Sa 24.02.18
  • Ort:

Funkwerkstatt (In Ferien laut Absprache)
(Allgemeine Termine auf Stadtebene)

  • Mo 26.02.18
  • Ort: Feuerwehrgerätehaus Meschede, Fritz-Honsel-Straße, Meschede

TF-F (H06)
(Ausbildungen auf Stadt und Kreisebene)

  • Fr 02.03.18
  • Ort:

1. TM 2 (M02) 05.03. - 24.03.
(Ausbildungen auf Stadt und Kreisebene)

  • Mo 05.03.18
  • Ort:

Funkwerkstatt (In Ferien laut Absprache)
(Allgemeine Termine auf Stadtebene)

  • Mo 05.03.18
  • Ort: Feuerwehrgerätehaus Meschede, Fritz-Honsel-Straße, Meschede

Zum Kalender

Werden Sie Kooperationspartner der ehrenamtlichen Feuerwehr Meschede


Mittlerweile unterstützen uns 19 Partner. Werden Sie der 20ste!

Mehr erfahren

Stadtfeuerwehrtag / 125 Jahre LZ Freienohl 28.04.2018

Aktuelles Bild
Vormerken!
Große Blaulichtparty am 28.04.2018 mit DJ WOBA

  • Für alle Retter und die Öffentlichkeit
  • Jeder ist eingeladen mit uns zu feiern
  • Eintritt natürlich frei!
Weitere Infos und die Möglichkeit der Anmeldung unter dem folgenden Link

Mehr erfahren

Aktuelle Unwetterwarnungen DWD


© Freiwillige Feuerwehr der Stadt Meschede
Erstellung der Seite: 14.01.2017 um 19:17 Uhr  |  Redakteur dieser Seite: Rafael Jürgens
[Administration]

Kontakt

Suchen